Bürgermeister Dr. Ralf Göck erläutert den Gästen die verschiedenen Gebäude und Nutzungen im Innenhof der Hauptstraße 28-32.

Donnerstag, 11. Mai 2017

Weixdorf-Wochenende war ein voller Erfolg

Zu einem Höhepunkt in der jetzt 24 Jahre alten Partnerschaft zwischen Brühl und Weixdorf geriet der Besuch der Freunde aus Sachsen am letzten Wochenende: So viele Menschen verschiedenen Alters waren bisher noch nie aus Weixdorf in die Hufeisengemeinde gekommen.

Am Ende waren alle begeistert und freuten sich auf den Gegenbesuch von möglichst vielen Kurpfälzern in dem Stadtteil von Dresden zur 25-Jahr-Feier in 2018. Erstmals standen die Vereine im Vordergrund: Sowohl die Sänger des MGV Weixdorf-Lausa und die 45 E- und D-Jugend-Fußballer der SG Weixdorf, als auch die Fastnachter vom Weixdorfer Karnevalclub und die Fotofreunde des FC "Reflex" waren voll des Lobes über das Programm und die herzlichen Begegnungen. Den Dank der Gäste formulierte Bürgermeister Gottfried Ecke und überreichte ein Präsent an den Organisator in Brühl, Jochen Ungerer, während Brühls Bürgermeister Dr. Ralf Göck seinem Pendant auf Weixdorfer Seite, Ortschaftsrat Andreas Placzek, ebenso herzlich dankte, der erfolgreich für die Teilnahme geworben und ständig Kontakt nach Brühl gehalten hatte.

Mit einem kommunalpolitischen Spaziergang durch das Brühler "Oberdorf" begann es: Ralf Göck begrüßte im Innenhof des "Betreuten Wohnens" in der Hauptstraße 30 und stellte das Mehr­generationen-Projekt, das derzeit bezogen wird, vor. Danach ging es in die neue Sporthalle Süd, deren Passivhaus-Standard interessierte. Die Weixdorfer Sänger ließen dort spontan zwei lustige Liedchen erschallen, was sofort für eine gelöste Stimmung sorgte. Und nachdem Göck den Neubau auf dem Ziegelei-Gelände samt Ziegelei-Dokumentation vorgestellt hatte, war die ehrwürdige Villa Meixner mit ihrem herrlichen Jugendstil-Garten ein schöner und passender Kontrast. Nach der Kunst-Ausstellung dort ging es mit Erläuterungen zu dem Lidl-Neubau in die "Ratsstube", wo die Gäste mit einigen Gemeinderäten und Hauptamtsleiter Christian Stohl bei einem Pfälzer Buffet das Gesehene "verarbeiten" konnten. In seiner Tischrede wies Bürgermeister Dr. Ralf Göck, der dabei auch seinen Vorgänger und Ehrenbürger Günther Reffert willkommen hieß, auf die Bedeutung des Miteinander-Redens und der Begegnungen hin als Voraussetzungen für das friedliche Zusammenleben, auch zwischen Ost und West.

Der zweite Tag brachte morgens sportliche Begegnungen auf dem Rasenplatz im Stadion des SV Rohrhof in der Gartenstraße, in deren Sporthalle die jungen Fußballer auch übernachteten. „Sie waren sehr ordentlich“, freute sich SVR-Jugendleiter Horst Wiesner, und sein Pendant Stefan Eckert freut sich schon auf ein Wiedersehen 2018 in Weixdorf. Seine gute Laune kam auch von den Erfolgen an dem Samstag: die beiden Blitzturniere mit Brühler und Rohrhofer Jung-Fußballern gewannen die Gäste deutlich…Sein Dank ging an die Rohrhofer Fußballer, „die alles gut vorbereitet und durchgeführt haben“.

Währenddessen trafen die Weixdorfer Sänger auf eine kleine Schar Brühler „Kollegen“ und spazierten singend durch den Schwetzinger Schlossgarten, und schnupperten in den Schwetzinger Spargel­samstag, bevor es dann gemeinsam in Heidelberg auf eine Neckar-Schifffahrt ging. Auch das „Best Of“ der Schwetzinger „Evas“ mit ihren Brühler „Adams“ in der Festhalle kam gut an, so dass die Rückfahrt, die die Gäste über Bamberg führte, in ebenso gelöster Stimmung angetreten wurde.

Drei Bürgermeister nebeneinander: Günther Reffert, Ralf Göck und Gottfried Ecke in der Sporthalle

Die Sänger vom MGV Weixdorf-Lausa bei ihrem spontanen Ständchen in der neuen „Sporthalle Süd“

 

Sportliche Begegnungen im Stadion des SV Rohrhof

 

Linktipp

Aktuelles aus der Region in der Schwetzinger Zeitung lesen und im digtialen Kabel-TV erleben unter:

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.