Kollerfähre

Die Kollerfähre

Die Kollerfähre Brühl verkehrt auf dem Rhein zwischen Brühl und der Kollerinsel bei Rheinkilometer 410 und verbindet so während der Fährsaison den rechts- und den linksrheinischen Gemarkungsteil.

Hier finden Sie Informationen zu Fährzeiten und Tarifen.

Fahrplan

Zwischen dem 15. März und dem 29. Oktober 2017 verkehrt die Kollerfähre wieder zwischen dem rechts- und dem linksrheinischen Gemarkungsteil.

  • Vorsaison 15. März bis 31. März
    10:30 - 15:00 Uhr
  • Hauptsaison 01. April bis 30. September 
    10:00 - 19:30 Uhr
  • Nachsaison 01. Oktober bis 29. Oktober
    10:30 - 15:00 Uhr

Bei Bedarf werden zusätzliche Übersetzungen durchgeführt bzw. es wird laufend gefahren (reiner Bedarfsverkehr). 

Montag und Dienstag findet kein Fährbetrieb statt, mit Ausnahme der Feiertage, die auf Montag oder Dienstag fallen (z.B. Ostermontag). 

Je nach Witterung wird an ausgewählten Tagen der Fährbetrieb in den Abendstunden verlängert. 

Mittagspause ist zwischen 12 und 12.30 Uhr. LKWs werden auf der Fähre nicht mehr mitgenommen.

Fährtarife

  • Fußgänger 0,50 €
  • Radfahrer 1,- €
  • Mofa, Moped, Motorrad (einschließlich Fahrer und Beifahrer) 1,70 €
  • PKW mit Insassen 3,50 €
    PKW mit Insassen (Rückfahrkarte) 6,- €

Mehrfachkarten

Zusätzlich zu den Einzelfahrscheinen sind jetzt auch Mehrfachtickets erhältlich. Die Brühler Gemeindeverwaltung und das Land Baden-Württemberg als Betreiber der Fähre, vertreten durch Uwe Baumann vom Landesbetrieb Vermögen und Bau, haben gemeinsam zwei Ticket-Varianten entwickelt, die ab 11. Mai sowohl auf der Kollerfähre, als auch an der Pforte des Brühler Rathauses erworben werden können.

Für Fußgänger, Radfahrer und motorisierte Zweiräder gibt es zum Preis von 14,00 Euro eine 30-Punkte-Karte, wobei pro Fahrt ein Punkt (Fußgänger), zwei Punkte (Radfahrer) oder drei Punkte (motorisierte Zweiräder) von den Fährleuten „abgezwickt“ werden. Die Ersparnis im Verhältnis zum Einzelfahrschein beträgt dabei im Schnitt rund 10 Prozent. Autofahrer können sogar noch mehr profitieren: Mit der Zehnerkarte, die ihnen für 28,00 Euro angeboten wird, sparen sie gegenüber dem Einzelfahrschein lukrative 20 Prozent. „Damit wollen wir erreichen, dass Autofahrer eher die Fähre nutzen als über Speyer auf die Kollerinsel zu fahren“, hofft Bürgermeister Dr. Göck auch auf einen positiven Effekt für die Umwelt. Auch Uwe Baumann stellt den Aspekt heraus, dass mit den Mehrfachkarten die Treue der Vielfahrer belohnt wird.

Das Brühler Gemeindeoberhaupt zeigt sich sehr zufrieden, dass ein schon seit vielen Jahren von Gemeinderat und Bevölkerung geäußerter Wunsch in die Tat umgesetzt werden konnte. Neben der guten Zusammenarbeit mit dem Land Baden-Württemberg dankte er auch der Familie Erny, die als Betreiber des Restaurants und des Pferdehofs auf der Kollerinsel Nutznießer einer Fähr-Belebung sein könnte, aber auch als Sponsor der neuen Tickets einen Beitrag leistete. Dabei haben die Brühler durchaus Verständnis, dass die Mehrfachkarten zunächst einmal probeweise eingeführt werden. Das Land hat bei der ohnehin defizitären Kollerfähre wenig Spielraum für Rabatte: „Erfolg und Dauer der Aktion werden also letztlich stark davon abhängen, wie die Brühler und die auswärtigen Benutzer der Fähre das neue Angebot nutzen“, wirbt Bürgermeister Dr. Ralf Göck für die Nutzung des Angebotes, „zumal an Tagen mit guter Witterung ja neuerdings die Fährzeiten verlängert werden“.

 

 

Villa Meixner

Sehen & Erleben

Villa Meixner

Mehr erfahren

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.