Bürgermeister Dr. Göck gibt im Beisein von Gemeinderäten, Amtsleiter Stohl und Bäderleiter Berndt die neuen Duschräume frei

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Erste Stufe der Hallenbadsanierung seiner Bestimmung übergeben

Mit etwa 50 Freunden und Gästen feierte das Bäderteam die Einweihung der moder­nisierten Duschräume im Brühler Hallenbad. In einer kurzen Ansprache bekannte sich Bürgermeister Dr. Ralf Göck auch im Namen der versammelten Gemeinderäte zu der Erhaltung dieser öffentlichen Einrichtung, die für den Gesundheitssport, aber auch für die wassersporttreibenden Vereine und das Schulschwimmen unverzichtbar sei.

Zu dem kleinen offiziellen Teil begrüßte Bäderleiter Patrick Berndt und dankte allen Handwerkern und vor allem seinem Team, das in den letzten Stunden das Bad sauber und damit erst "nutzbar" gemacht hatte. Auch Bürgermeister Dr. Ralf Göck dankte dem kundenorientierten Bäderteam, das die Schwimmhalle gut pflege. "Das gilt für das gesamte Team der letzten Jahre", erinnerte Göck auch an Leistungen früherer Mitarbeiter, "aber auch für den neuen Bäderleiter Patrick Berndt, der sich gut eingearbeitet und auch beim Umbau eingebracht hat." Die Gemeinde pflege das Hallenbad regelmäßig, habe in den letzten 20 Jahren von der Ostfassade über Rohrsanierungen, Heizungssteuerung bis hin zu Belüftung und Beleuchtung vieles zur Attraktivität des Hallenbades beigetragen. Aktuell seien nun komplett neue Dusch- und Sanitäranlagen eingebaut worden. Damit sei die erste von drei Stufen des Sanierungskonzepts umgesetzt: „Wir können aus unserem Hallenbad zwar kein Spaßbad machen“, fasste Göck zusammen, „wollen es aber auf aktuellem Stand erhalten.“ Dafür hatte die Gemeinde im Sommer fast 400.000 Euro in die Hand genommen, bat er die Gäste um Verständnis für zwei Wochen Verzögerung.
Schließlich wies Patrick Berndt noch auf den zusätzlich sanierten Chlorgasraum hin, den er dann auch allen zeigte. "Damit ist unser Bad technisch auf dem neuesten Stand und noch sicherer geworden", freute er sich über die Flexibilität der Kollegen im Bauamt und dankte insbesondere Architekt Chris Oelsner, der das zusätzlich in sein Arbeitsprogramm aufgenommen habe. Und natürlich ging sein Appell dahin, in 2018 wie verabredet die zweite Sanierungsstufe mit neuen Umkleiden umzusetzen. Beim anschließenden Rundgang konnte man hier gut den Unterschied sehen, befinden sich die 44 Jahre alten Sammelumkleiden und Umkleidekabinen noch neben den neuen, frisch gefliesten Duschen und Sanitäranlagen.

Zwei offene Duschbereiche, aber auch je zwei Duschkabinen sind neu im Brühler Hallenbad

Linktipp

Aktuelles aus der Region in der Schwetzinger Zeitung lesen und im digtialen Kabel-TV erleben unter:

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.