Gesundheitsforum-Organisatoren Dr. Axel Sutter (li.) und Dr. Ralf Göck mit Referentin Beate Pracht

Mittwoch, 25. April 2018

Glück ist trainierbar – durch einfache und effektive Übungen

Beate Pracht begeistert beim 19. Brühler Gesundheitsforum

Heutzutage bieten sich immer weniger Gelegenheiten in die gesundheitlich so wichtige innere Ruhe und Entspannung zu kommen, ist oft zu hören. Grund genug für das „Brühler Gesundheitsforum“, erneut eine Bestseller-Autorin einzuladen, die zeigen kann, wie sich jede und jeder für die Erhaltung der Gesundheit selbst ertüchtigen kann. Erneut stand das Herz im Mittelpunkt.

Vom Stress in die Innere Ruhe:

Ein kohärenter, harmonischer Herzschlag ist trainierbar

Beate Pracht, die das Buch „Das Herz – Unser Glücksmuskel“ herausgibt, hatte anhand von Untersuchungen festgestellt, daß die Art und Weise, wie unser Herz schlägt, ob harmonisch oder chaotisch, maßgeblich sei für die langfristige Gesundheit. Die gute Nachricht sei, dass ein kohärenter Herzschlag trainierbar sei, und zwar mit einfachen, gut zu erlernenden Übungen. Diesen Werkzeugkoffer an Möglichkeiten stellte die Referentin in ihrer mitreißend sympathischen Art dar und bezog auch immer wieder das Publikum mit ein. So war es kein bloßes Lauschen eines Vortrags sondern ein Einüben für mehr Gesundheit.

Schon die erste Übung, seinen Nachbarn in der Festhalle „von Herz zu Herz“ zu begrüßen, führte zu einer wahrnehmbar fröhlichen Atmosphäre.

Einfache Atemübungen führen zu Entspannung und kohärenterem Herzschlag

Als dann eine Freiwillige auf der Bühne mit dem speziellen Biofeedback-Gerät -entwickelt durch universitäre Forschungen in den USA - selbst sehen konnte, wie der zunächst chaotische, aufgeregte Herzschlag durch einfache Atemübungen in einen entspannten, harmonischen Herzschlag überging, war die Begeisterung nicht nur bei der Probantin groß.

Sich Zeit nehmen für Stille und einfache Atemübungen könne das vegetative Nervensystem in Harmonie bringen und der „Antreiber Sympathikus“ komme ins Gleichgewicht mit dem „Entspanner Parasympathikus“.

 

Jeder kann seine Gesundheit positiv beeinflussen

So war auch diese Veranstaltung erneut ein Beispiel dafür, dass Jeder selbst die Macht besitzt, seine Gesundheit, ja sogar sein Glückbarometer positiv zu beeinflussen.

 

Nächstes Jahr Thema Alzheimer mit Dr. Ruediger Dahlke und Professor Gerald Hüther

Mit dem bekannten Arzt und Psychosomatiker Dr. Ruediger Dahlke, der bereits zweimal Gastredner beim Brühler Gesundheitsforum war und dem „Popstar“ der Hirnforscher,  Professor Gerald Hüther haben zwei prominente Bestseller-Autoren zugesagt. Sie werden im Dialog über das Thema Alzheimer sprechen.

Auch im Herbst 2018 werde es wieder ein spannendes Thema mit Ärzten und Gesundheitsdienstleistern aus Brühl und der Region geben.

Aktuelle Informationen stehen wie immer auf der Internetseite www.bruehler-gesundheitsforum.de

 

 

                                                                                                                     

Linktipp

Aktuelles aus der Region in der Schwetzinger Zeitung lesen und im digtialen Kabel-TV erleben unter:

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.