• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: direkt zur Suche
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt], Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [strg][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab-Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil-Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return-Taste.

Den Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.

An der Schere: Thomas Brümmer von der Geschäftsleitung der AVR Energie und Bürgermeister Dr. Ralf Göck durchschneiden das beliebte Band ...

An der Schere: Thomas Brümmer von der Geschäftsleitung der AVR Energie und Bürgermeister Dr. Ralf Göck durchschneiden das beliebte Band ...

Mittwoch, 14. Oktober 2020

Innovatives LED-Beleuchtungskonzept in Brühl:

„Fahrendes Licht“, das sich mit dem Nutzer bewegt

Klimaschädliche Emissionen zu verringern und erneuerbare Energien konsequent dort zum Einsatz zu bringen, wo immer sie machbar und sinnvoll sind, das ist der Anspruch der Gemeinde Brühl und der grünen AVR-Gruppe. Die neu eingeweihte Fahrradwegbeleuchtung in Brühl ist so ein Projekt. „für das wir mit der AVR Energie den passenden Partner gefunden haben“, so Bürgermeister Dr. Ralf Göck. Im Bereich des Fahrradweges, in Verlängerung zur Humboldtstraße, wurden Lichtmaste mit integrierten Solarleuchten aufgestellt, die in Sachen LED-Technik die neueste Entwicklung auf dem Markt der Beleuchtungsmethoden- und Konzepte darstellt.

 

Im Jahr 2018 hatte Brühl als erste Gemeinde im Rhein-Neckar-Kreis einen Zuschuss für den Ausbau eines Teilstückes im Radwegenetz des Kreises erhalten. Eine entsprechende Beleuchtung dieser Wegstrecke auf Brühler Gemarkung war zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht vorgesehen. Mit eben dieser hat sich jetzt die AVR Energie GmbH befasst und im Schulterschluss mit der Gemeinde ein Beleuchtungskonzept geplant und umgesetzt, das die zuständigen Gremien in Brühl und Bürgermeister Dr. Ralf Göck beeindruckt. „Sechs Solarlichtmaste auf einer Wegstrecke von insgesamt 185 Metern sorgen für die optimale Ausleuchtung dieses Teilstückes und damit für die Sicherheit der Passanten“, betont Dr. Göck. Auch dem erklärten Ziel des Landkreises, kreiseigene Radwege für Alltagsfahrten, wie den Weg zur Arbeit oder zur Schule oder auch für Einkäufe und Besorgungen, verkehrssicher und gut befahrbar auszubauen und sinnvoll miteinander zu verbinden, sei man mit dem Brühler Projekt ein Stück näher gekommen. „Und dass hier eine klimafreundliche Technik zum Einsatz kommt, freut mich natürlich ganz besonders“, sagt Dr. Göck.

 

Prokurist Thomas Brümmer und seine beiden Vertriebsmitarbeiter Lothar Bauder (Leiter Technischer Vertrieb) und Jens Gredel (verantwortlich für die technische Umsetzung vor Ort) freuten sich über die positive Resonanz. „Mit dem Pilotprojekt „Fahrendes Licht“ zeigen wir einen ökologisch und ökonomisch interessanten Weg auf, wie Städte und Gemeinden zukünftig mit dem Thema Wegbeleuchtung für Fuß- und Radwege umgehen können“, sagt Brümmer der neuen Technik eine vielversprechende Entwicklungsperspektive voraus. Beim „fahrenden Licht“ bewegt sich das Licht quasi mit dem Nutzer des Weges. Erreichen Fahrradfahrer oder Fußgänger die erste Leuchte, wird sowohl diese als auch die nächste Leuchte automatisch auf 100 Prozent Lichtintensität hochgedimmt. Eine hochgedimmte LED-Solarleuchte erreicht dabei die identischen Lux-Werte einer verkabelten LED-Straßenleuchte. „Wird der Weg nicht benutzt, ist eine Nachtabsenkung auf 0 Prozent Lichtintensität möglich, das jeweilige Zeitmanagement ist auf die individuellen Vor-Ort-Bedürfnisse programmierbar“, erläutert Brümmer und betont, „dass sich durch das bedarfsorientierte Hochdimmen der übliche Energieverbrauch um bis zu 70 Prozent reduzieren lässt. Die überschüssige Energie steht dann für eine zwei- bis dreifach verstärkte Lichtintensität zur Verfügung und erhöht damit die Sicherheit der Passanten deutlich“.

 

Den geringen Installationsaufwand hebt Jens Gredel hervor: „An nur einem Tag war alles montiert und in Betrieb genommen, ohne Kabel, ohne jegliche Tiefbauarbeiten. Die autarke, solare LED-Beleuchtung vereint zahlreiche Vorteile in sich wie beispielsweise kostenlose Energie, die flexible Verfügbarkeit der Energie ohne Stromnetzanschluss, eine intelligente Lichtsteuerung in allen Bereichen sowie null CO² Ausstoß. So geht Energiewende, made by AVR“.

 

 

Mitglieder des Gemeinderates hatten die Einweihung mit einer Radtour durch die Brühler Rheinauen zum neuen Radweg in Verlängerung der Humboldtstraße verbunden.

 

 Mitglieder des Gemeinderates hatten die Einweihung mit einer Radtour durch die Brühler Rheinauen zum neuen Radweg in Verlängerung der Humboldtstraße verbunden.

 

Bildunterschrift Titel:

An der Schere: Thomas Brümmer von der Geschäftsleitung der AVR Energie und Bürgermeister Dr. Ralf Göck durchschneiden das beliebte Band im Beisein vieler Gemeinderäte und Gemeinderätinnen, AVR-Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie dem Mobilitätsbeauftragten des Rhein-Neckar-Kreises Patrick Fierhauser und des technischen Dezernenten des Kreises Stefan Hildebrandt.

Brühl ist mit über 14.000 Einwohnern eine der attraktivsten Gemeinden in der Mitte der Europäischen Metropolregion Rhein-Neckar im Städtedreieck Mannheim-Heidelberg-Speyer. Die Gemeinde bietet Raum für Menschen, die ruhig wohnen, die Naherholungsmöglichkeiten am Rhein sowie die gute ...

Postanschrift

Gemeindeverwaltung Brühl
Hauptstraße 1
68782 Brühl
Telefon: 06202 2003-0
Telefax: 06202 2003-14


© Copyright 2020 Brühl

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.