Start ins Berufsleben

Mittwoch, 4. September 2019

Kinderbetreuung steht im Mittelpunkt

Bürgermeister Dr. Ralf Göck begrüßt neue Auszubildende und Studienanfänger

Am Montag fiel bei der Gemeinde Brühl für Auszubildende, Praktikanten und FSJler der Startschuss zu einem neuen Lebensabschnitt. Sie wurden von Bürgermeister Dr. Ralf Göck und Ausbildungsleiterin Anna-Lena Schneider herzlich begrüßt. Der Bürgermeister stellte die Gemeinde „links und rechts am Rhein“ vor. Die gute Erreichbarkeit der Naherholungsgebiete am Rhein werde von den Bürgerinnen und Bürgern am meisten geschätzt.

Anschließend betonte er die hohe Bedeutung der Kinderbetreuung und den stetig steigenden Bedarf an qualifizierten Erzieherinnen und Kinderpflegern. Die Auszubildenden dieser Berufsgruppe bilden folgerichtig wieder die größte Gruppe, stellte Bürgermeister Göck fest.

So freut sich die Hufeisengemeinde auf Gabriel Hübsch. Er hat sich für ein Anerkennungspraktikum entschieden und wird die Mitarbeiter im Hort an der Schillerschule, eine sozialpädagogische Einrichtung für Kinder im Grundschulalter, für ein Jahr lang unterstützen. Auch Lina-Florine Röper möchte sich mit Kindern beschäftigen. Sie beginnt im Sonnenschein Kindergarten an der Schillerschule ebenfalls ein einjähriges Anerkennungspraktikum. Im „Haus der Kinder“ absolvieren Julia Scherf (drittes Lehrjahr) und Fausta Cristina Catuara (zweites Lehrjahr) eine praxisintegrierte Ausbildung mit dem Berufsziel der staatlich anerkannten Erzieherin.

Zusätzlich bietet die Gemeinde Brühl insgesamt zwölf Jugendlichen die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) abzuleisten. Damir Ualiyev, Michael Bernard, Cagatay Yelmaz und Moritz Ludt beginnen das Freiwillige Soziale Jahr im Sonnenschein Hort. Carolina Bauder ist dort bereits seit März 2019. Im Sonnenschein Kindergarten hingegen unterstützen Lea König und Lena Piwecki das Team. Die jungen Frauen Madlen Walter, Chiara Honermeyer und Hannah Strifler machen ein FSJ im Haus der Kinder. Jana Kalotai und Johannes Schend haben sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Hort an der Jahnschule entschieden.

Ausgebildet wird aber auch weiterhin im Rathaus der Hufeisengemeinde. Nadine Roth beginnt hier ihr Einführungspraktikum für den Studiengang Public Management. Sie wird bis zum 29.02.2020 verschiedene Abteilungen in der Gemeindeverwaltung Brühl kennenlernen, bevor sich das Grundlagenstudium an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl anschließt. In das zweite Lehrjahr als Verwaltungsfachangestellte kommt Fenya Walther. Sie wird diverse Ämter durchlaufen, um die Aufgaben und die Struktur der Verwaltung näher kennenzulernen. Ardonita Murtaj wird Ende dieses Jahres ihre Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte ablegen. Wir wünschen ihr viel Erfolg!

Die Nachwuchskräfte, die sich für eine Ausbildung, ein Studium oder ein FSJ bei der Gemeinde Brühl entschieden haben, werden von einer umfassenden und lehrreichen Ausbildung profitieren, so Bürgermeister Dr. Göck. Die Neulinge werden in verschiedenen Bereichen eingesetzt und stets von den zuständigen Ausbildern individuell betreut werden. „Wir sehen es als eigene Verantwortung an, die jungen Menschen bestmöglich auf ihre tägliche Arbeit vorzubereiten und ihnen viel Fachwissen zu vermitteln, um somit den Grundstein für eine gute berufliche Zukunft zu ermöglichen“, so Göck. Zu den Wünschen für einen guten Start in das Berufsleben gab es noch ein kleines nützliches Präsent vom Bürgermeister mit auf den Weg.

Bildunterschrift:

Auf der Rathaustreppe versammeln sich Chiara Honermeyer, Anna-Lena Schneider, Dr. Ralf Göck, Nadine Roth, Lena Piwecki und Lina-Florine Röper (hinten v.l.n.r.) sowie Madlen Walter, Hannah Strifler, Fenya Walther, Lea König, Gabriel Hübsch, Julia Scherf und Fausta Cristina Catuara (vorne v.l.n.r.).

 

Linktipp

Aktuelles aus der Region in der Schwetzinger Zeitung lesen und im digtialen Kabel-TV erleben unter:

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.