• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: direkt zur Suche
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt], Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [strg][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab-Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil-Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return-Taste.

Den Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.

Bürgermeister Dr. Ralf Göck und Isabelle Benkart bei der Schlüsselübergabe am 1. Juni mit Vermieter Athanasios Kosmadakis

Bürgermeister Dr. Ralf Göck und Isabelle Benkart bei der Schlüsselübergabe am 1. Juni mit Vermieter Athanasios Kosmadakis

Mittwoch, 27. Juli 2022

Kriegsflüchtlinge im ehemaligen Brühler Hof untergebracht

Brühl ist verpflichtet seiner Größe entsprechend 163 Kriegsflüchtlinge vorübergehend aufzunehmen. „Ohne die vielen Familien, die bereits seit Monaten Kriegsflüchtlinge bei sich aufgenommen haben, könnten wir das nicht schaffen“, dankte Bürgermeister Dr. Ralf Göck allen Vermietern und denen, die Einliegerwohnungen, ausgebaute Dachgeschosse oder Zimmer zur Verfügung stellen, für Ihr Engagement. Die Gemeindeverwaltung stellte ebenfalls einige Wohnungen und Flüchtlingsunterkünfte zur Verfügung. Allerdings würde das alles nicht ausreichen, wenn die genannte Anzahl Menschen kurzfristig aufgenommen werden muss. Daher beschloss der Gemeinderat Ende April, das Hotel „Brühler Hof“ für Flüchtlinge anzumieten.

Seit Juni wurden zwei Zimmer des Brühler Hofs durch den Bauhof Brühl in Küchen umgewandelt, um den dort wohnenden Personen zu ermöglichen, selbst für sich zu sorgen. Auch ein Raum mit Waschmaschinen und Trocknern wurde eingerichtet.

Die Sozialabteilung im Brühler Rathaus mit Marion Thüning, Isabelle Benkart und Marsha Figueroa organisieren die kompletten Abläufe mit dem Landratsamt und statteten auch die Räume der Flüchtlinge mit Kühlschränken und allem weiteren Nötigen aus. Sie unterstützen die Ankommenden bei Anträgen und Anmeldungen.

Insgesamt wurden in den letzten drei Wochen 26 Personen, vor allem Frauen mit Kindern, im Brühler Hof untergebracht. Ein Hausmeister der Gemeinde kümmert sich um die Instandhaltung des Gebäudes und eine Dolmetscherin unterstützt alle Beteiligten bei der Kommunikation.

„Wir rechnen damit, dass bis Ende August das komplette Hotel belegt ist“, meinte Bürgermeister Dr. Ralf Göck, „dann sind immerhin 110 Menschen untergebracht. Da dies aber nicht ausreicht, geht mein Appell an Brühler Bürgerinnen und Bürger eventuell leerstehende Zimmer oder Wohnungen für Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen.“

Nähere Informationen für Anbieterinnen und Anbieter für Wohnraum für Geflüchtete aus der Ukraine entnehmen Sie der Homepage des Rhein-Neckar-Kreises unter folgendem Direktlink: https://www.rhein-neckar-kreis.de/ukraine

Brühl ist mit über 14.000 Einwohnern eine der attraktivsten Gemeinden in der Mitte der Europäischen Metropolregion Rhein-Neckar im Städtedreieck Mannheim-Heidelberg-Speyer. Die Gemeinde bietet Raum für Menschen, die ruhig wohnen, die Naherholungsmöglichkeiten am Rhein sowie die gute ...

Postanschrift

Gemeindeverwaltung Brühl
Hauptstraße 1
68782 Brühl
Telefon: 06202 2003-0
Telefax: 06202 2003-14


© Copyright 2022 Brühl

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.