• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: direkt zur Suche
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt], Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [strg][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab-Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil-Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return-Taste.

Den Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.

Die Beigeordneten Christel Hamleser-Kunz und Jürgen Zimmer, Harry und Sonja Grafetstetter, Hilde und Günther Schmitt-Köhler sowie Bürgermeister Dr. Ralf Göck (v.l.n.r.) bei den Dankesworten

Die Beigeordneten Christel Hamleser-Kunz und Jürgen Zimmer, Harry und Sonja Grafetstetter, Hilde und Günther Schmitt-Köhler sowie Bürgermeister Dr. Ralf Göck (v.l.n.r.) bei den Dankesworten

Mittwoch, 23. September 2020

Lob aus Otterstadt für die Entwicklung bei dem Brühler Inselcamping Kollersee

Nachdem sämtliche städtepartnerschaftlichen Treffen in der ersten Jahreshälfte der Corona Pandemie zum Opfer gefallen waren, beschlossen der Brühler Bürgermeister Dr. Ralf Göck und sein Otterstädter Kollege Bernd Zimmermann, dass es wieder ein Treffen zwischen Brühl und Otterstadt im Spätsommer geben sollte. Wichtig bei der Ortsauswahl war, dass die Corona-Vorgaben aus Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg eingehalten werden konnten - und so fiel die Entscheidung auf ein Treffen beim Inselcamping am Kollersee, wo die beiden Delegationen zuletzt 2017 zu Gast waren. Einhellige Meinung der 22 Otterstadter Gäste: „Das hat sich ganz schön entwickelt“. Mit Blick auf das neue Bistro, die öffentlichen Toiletten und das zweite Sanitärhaus sowie das voll eingerichtete Info-Terminal samt Freisitz davor ist dort parallel zum anlaufenden Betrieb auf 184 Dauer- und Durchgangs-Camping-Parzellen, 35 Camping-Häuschen und einem Gelände für Zelte ist einiges vorwärts gegangen.

 

Eine deutliche Mehrheit des Brühler Gemeinderats traf dann auf eine noch stärkere Gruppe aus der Pfalz, die diesmal von Beigeordnetem Jürgen Zimmer angeführt wurde, den Gastgeber Dr. Ralf Göck ebenso herzlich begrüßte wie die beiden Gemeinderäte aus Otterstadt und Brühl, das Betreiberehepaar Hilde und Günther Schmitt-Köhler sowie deren Kollegen und mögliche Nachfolger Sonja und Harry Grafetstetter, zum ersten Mal war die Verbandsgemeinde-Rheinauen durch ihre Beigeordnete Christel Hamleser-Kunz vertreten, die Bürgermeister Patrick Fassott entschuldigte. Jürgen Zimmer begrüßte im Namen des erkrankten Bernd Zimmermann und bestellte herzliche Grüße.

Bürgermeister Dr. Ralf Göck blickte auf eine ereignisreiche Sommersaison auf der Kollerinsel zurück bei der die Parkplatzsituation an einigen heißen Tagen im Mittelpunkt stand. Dies griff dann auch Günther Schmitt-Köhler auf, der bei einem knapp einstündigen Rundgang über den gesamten Platz die Neuerungen und Zukunftspläne des Inselcampings aufzeigte, denn man stoße sowohl bei den Parzellen als auch bei den Parkplätzen schnell an die Grenzen, insbesondere für Wohnmobile, die deutlich zunehmen würden. Bei einem gemütlichen Beisammensein im öffentlich zugänglichen Bistro des Inselcampings am Kollersee ging der Abend entspannt zu Ende. Bei seinen Dankesworten wies Jürgen Zimmer auf die ausgefallene 1000 Jahrfeier Otterstadts hin und versprach das Fest auch für die Brühl-Otterstadter Freundschaft nachzuholen und sprach gleichzeitig die Einladung zum Partnerschaftstreffen in Otterstadt an Bürgermeister Dr. Göck für die kommenden 2 Jahre aus, weil Brühl nun zweimal eingeladen habe.

 

Insgesamt zeigte sich, dass städtepartnerschaftliche Treffen auch während der Corona Pandemie möglich sind, wenn sich alle an die Vorgaben halten - ein gutes Zeichen für die nächsten Treffen mit Ormesson-sur-Marne und Weixdorf.

Brühl ist mit über 14.000 Einwohnern eine der attraktivsten Gemeinden in der Mitte der Europäischen Metropolregion Rhein-Neckar im Städtedreieck Mannheim-Heidelberg-Speyer. Die Gemeinde bietet Raum für Menschen, die ruhig wohnen, die Naherholungsmöglichkeiten am Rhein sowie die gute ...

Postanschrift

Gemeindeverwaltung Brühl
Hauptstraße 1
68782 Brühl
Telefon: 06202 2003-0
Telefax: 06202 2003-14


© Copyright 2020 Brühl

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.