• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: direkt zur Suche
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt], Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [strg][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab-Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil-Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return-Taste.

Den Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.

Die beiden Bürgermeister beim Geschenke-Tausch: Bernd Zimmermann mit „Brühler Schürze“ und Ralf Göck mit „Otterstadter Eiche“.

Die beiden Bürgermeister beim Geschenke-Tausch: Bernd Zimmermann mit „Brühler Schürze“ und Ralf Göck mit „Otterstadter Eiche“.

Donnerstag, 23. September 2021

Otterstadter überraschen Brühler Freunde am Glockenspiel

Eine besondere Überraschung hatte der Otterstadter Ortsbürgermeister Bernd Zimmermann seinen Brühler Ratskollegen um Bürgermeister Dr. Ralf Göck zu bieten, als sie sich zum jährlichen kommunalpolitischen Erfahrungsaustausch am 16. September in Otterstadt trafen. Vorsitzender Otto Berthold erläuterte das Geschenk seines Vereins für Heimatpflege und Naturschutz an die Ortsgemeinde zu deren 1000. Geburtstag in 2020, der ja fast komplett der Corona Pandemie zum Opfer gefallen war: „Aber unser Geschenk stand fest“, zeigte Berthold nicht ohne Stolz auf den über 7 Meter hohen Glockenbaum, an dem sechzehn Glocken befestigt sind, die elektronisch gesteuert werden und die zur Überraschung der Gäste das „Badener Lied“ intonierten. Es versteht sich von selbst, dass die anwesenden 18 Brühler sofort mit voller Brust einstimmten, wie wenn es keine Corona-Singpause gegeben hätte. Das bewiesen die Brühl-Rohrhofer Kerweborscht auch später in „Alí´s Bistro“, wo sie den gemütlichen Ausklang des Treffens unter der musikalischen Leitung des früheren Haupt- und Ordnungsamtsleiters Lothar Ertl mit mehreren Liedern umrahmten.

Leitende Verwaltungsmitarbeiter um Organisator Jochen Ungerer aus Brühl sowie Rätinnen und Räte aus beiden Gemeinden staunten über den neuen Glockenturm beim Remigiushaus.

Vorher hatte der Erste Beigeordnete Jürgen Zimmer aus Otterstadt den Gästen noch das geplante interkommunale Gewerbegebiet an der Speyer-Otterstadter Ortsgrenze gezeigt und erläutert: Das Kasernengelände an dem die 15 Otterstadter Gremienmitglieder ihre Ratskollegen begrüßten, muss vom Bund erworben und dann erschlossen werden. Ob die danebenliegenden und leicht erschließbaren landwirtschaftlichen Flächen dazukommen, ist Gegenstand eines Bürgerentscheids am 26. September.

Fast zurück Richtung Brühl ging es dann ins Reffental zu „Alí´s Bistro“, und in Sichtweite zur Kollerinsel, die ja komplett zu Brühl gehört und vierzig Prozent der Brühler Gemarkung ausmacht, konnte Bernd Zimmermann sogar klären, dass anders als auf manchen Skizzen vermerkt, einige Quadratmeter mehr am Rande des Kollersees zu Brühl gehören. Ob die fünf kleinen Eichen, die Zimmermann als Otterstadter Geschenk den Brühlern überreichte, dort auf ehemaligen Campingparzellen angepflanzt werden können, wird sich herausstellen. Gut versorgt mit leckeren italienisch-libanesischen Speisen fielen dann auch die launigen Worte zu realen kommunalen Projekten leicht. Während Ralf Göck auf die zahlreichen von Bund und Land genehmigten Förderprojekte vom Kinderbildungszentrum über Elektro-Ladesäulen bis hin zur Klimapartnerschaft mit Dourtenga hinwies, berichtete Zimmermann über günstig beschaffte Luftreinigungsgeräte für Kita und Schule, wie in Brühl von Mann+Hummel, über die Kompromisssuche bei der Erhöhung des Otterstadter Hochwasserschutzdammes bis hin zu einem geplanten Carsharing-Projekt für die Bürgerinnen und Bürgerinnen. Natürlich mit einem Elektromobil und auch einem Lastenfahrrad.

Nicht nur weil es so gut schmeckte, überreichte Göck allen Otterstadter Rätinnen und Räten die Brühler Schürze.

Brühl ist mit über 14.000 Einwohnern eine der attraktivsten Gemeinden in der Mitte der Europäischen Metropolregion Rhein-Neckar im Städtedreieck Mannheim-Heidelberg-Speyer. Die Gemeinde bietet Raum für Menschen, die ruhig wohnen, die Naherholungsmöglichkeiten am Rhein sowie die gute ...

Postanschrift

Gemeindeverwaltung Brühl
Hauptstraße 1
68782 Brühl
Telefon: 06202 2003-0
Telefax: 06202 2003-14


© Copyright 2021 Brühl

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.