Notar Jens Fröhle, Karlheinz Knoll, Ralf Göck, Volker Becker und Thomas Walter (v.l.n.r.) beim unterschreiben im Dienstzimmer des Bürgermeisters

Dienstag, 12. Dezember 2017

Sportpark Süd geht in die Realisierung

Vertragsunterzeichnung mit Vereinen

Mit den Unterschriften des Fußballvereins 1918 Brühl und der Ortsgruppe Brühl des Vereins für Deutsche Schäferhunde unter die Pachtverträge für ihre neuen Gelände im Süden der Gemeinde beginnt nun die Umsetzung des neuen Brühler Sportparks. Während Bürgermeister Dr. Ralf Göck für die Gemeinde beide Pachtverträge unter­zeichnete, vertraten die Vorsitzenden Karlheinz Knoll den Fußballverein und Volker Becker die SV Ortsgruppe. Letzterer wurde von seinem Stellvertreter Thomas Walter begleitet. Anwesend war auch Notar Jens Fröhle, der den beiden Vereinen die Aufgabe ihres bisherigen Erbpachtgeländes zurück an die Gemeinde „abnahm“. Ausgelöst wird die Auflösung des Erbbaurechts nach Übergabe des neuen Gelän­des. In zahlreichen Sitzungen mit den Vereinen und im Gemeinderat waren die Verträge erarbeitet worden, so daß alle Beteiligten besonders erfreut waren, daß nun ein wichtiger Baustein für den Sportpark Süd gesetzt wurde.

Mit der Vorbereitung der neuen Heimstatt für die umzusiedeln­den Zauneidechsen hat das Projekt zwar bereits konkret begonnen. Auf dem Gelände des Sportparks selber beginnen die Arbeiten nach der Umsiedelung der Zauneidechsen im Frühjahr. Parallel wird das frühere Schmerse-Haus zum Clubhaus des Schäferhundevereins saniert, und eben falls im Sommer das Sportgelände dort hergestellt, so daß der Verein im Winter 2018/2019 umziehen kann. Mit dem Satzungsbeschluß für den Bebauungsplan, der Erarbeitung von Bauanträgen für Hundezwinger, neues FV Clubhaus und für die Sportplätze geht die Arbeit bei den Planern weiter.

Linktipp

Aktuelles aus der Region in der Schwetzinger Zeitung lesen und im digtialen Kabel-TV erleben unter:

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.