Mittwoch, 11. April 2018

Tag der Städtebauförderung 2018 am 5. Mai in der Festhalle

 

Der vierte bundesweite Tag der Städtebauförderung findet auch wieder in Brühl statt. Am Samstag, 5. Mai 2018, sind alle Bürgerinnen und Bürger um 14.00 Uhr in die Festhalle Brühl, Hauptstraße 2, recht herzlich zur diesjährigen Informationsveranstaltung eingeladen.

Die Gemeinde Brühl hatte bereits an den ersten bundesweiten Tagen der Städtebauförde­rung teilgenommen und über die geplanten Maßnahmen im Sanierungsgebiet „Hauptstraße II“ berichtet, die das Land Baden-Württemberg im Rahmen des Landessanierungspro­gramms mit Finanzhilfen in Gesamthöhe von 950.000 Euro fördert. Seitdem hat die Gemeinde weitere private Modernisierungs- und auch Ordnungsmaßnahmenvereinbarungen mit den Ei­gentümerinnen und Eigentümern geschlossen und dann auch finanziell gefördert.

So hat Brühl gezeigt, in welcher Form nachhaltige Stadtentwicklung in der Gemeinde gelebt werden kann und gleichzeitig ein optisch ansehnliches Erscheinungsbild gewahrt wird. In Zeiten des Klimawandels unterstützt die Städtebauförderung energetisch sinnvolle Baumaß­nahmen, um einen Beitrag für eine bessere Zukunft zu leisten. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat der Gemeinde Brühl mit dem Beschluss über die Förderrichtlinien sowie der Satzung für das Sanierungsgebiet den Startschuss für die städtebauliche Erneu­erungsmaßnahme gegeben.

Im Rahmen des vierten Tages der Städtebauförderung berichten nun die Verantwortlichen über den aktuellen Stand des Sanierungsprogramms „Hauptstraße II“: Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Dr. Ralf Göck wird der für das Sanierungsgebiet zuständige Sanie­rungsberater Rudolf Kunstmann von der LBBW Immobilien Kommunalentwicklung GmbH aus Karlsruhe sprechen. Mit dabei sind auch Ortsbaumeister Reiner Haas und die unter an­derem für die Städtebauförderung im Brühler Rathaus zuständige Mitarbeiterin Andrea Zanner, so dass nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung individuelle Einzelgespräche stattfinden können, bei denen weitere Fragen der Bürgerinnen und Bürger beantwortet werden. Eigentümerinnen und Eigentümer der Grundstücke, die sich im Sanierungsgebiet befinden, können sich in einem zwanglosen Rahmen über die Möglichkeiten und Voraussetzungen Zuschüsse zu privaten Sanierungsmaßnahmen zu erhalten, informieren.

Die Gemeindeverwaltung freut sich über rege Teilnahme und auf interessante Gespräche.

 

Linktipp

Aktuelles aus der Region in der Schwetzinger Zeitung lesen und im digtialen Kabel-TV erleben unter:

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.