• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: direkt zur Suche
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt], Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [strg][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab-Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil-Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return-Taste.

Den Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.

Donnerstag, 27. Mai 2021

Impfungen für 60 Obdachlose und Geflüchtete reibungslos verlaufen

Festhallen-Foyer war diesmal Brühler Impfzentrum

Als zweite Gemeinde im Kreis führte Brühl den vom Land Baden-Württemberg vorgegebenen „mobilen Impftermin“ für Obdachlose und Geflüchtete in der Festhalle durch. „60 Menschen sind jetzt mit dem Vakzin „Johnson und Johnson“ geimpft und haben in 28 Tagen den vollen Impfschutz“, berichtete Bürgermeister Dr. Ralf Göck, der sich bei seinem Besuch vor Ort freute, dass auch einige seiner Mitarbeiter, die in den Unterkünften und mit viel Publikum arbeiten, ebenfalls immunisiert werden konnten. Sein Dank galt den Organisatorinnen vom Sozialamt um Marion Thüning, die mit der Vorbereitung der Impfunterlagen, gerade auch für die Geflüchteten, alle Hände voll zu tun hatten. Sein Dank galt auch dem DRK-Ortsverein Brühl, der wieder mit zwei engagierten Damen Sanitätsdienst leistete.

 

Impfen in der Festhalle Brühl

Bei der Anmeldung sind neben zu impfenden Gemeindemitarbeitern auch die Organisatorinnen Isabelle Benkart und Marion Thüning (Bildmitte) zu sehen.

 

„Wir glauben, mit unserem gut eingespielten Team vom Sozialamt hier sehr viele Menschen mit Unterstützung von mobilen Impfteams des Kreises in kurzer Zeit impfen zu können“, zeigt sich Dr. Göck auch weiterhin überzeugt von dem Konzept, sowohl in den großen Impfzentren als auch vor Ort breite Bevölkerungsschichten zu impfen. „Im Moment leisten auch die Hausärzte schon sehr viel“, weiß Göck. Er stellte aber auch die Frage, ob sie bei Freigabe der Priorisierung im Juni und des jetzt schon bestehenden Telefon-Chaos wegen der Impftermine dann noch ihrer eigentlichen hausärztlichen Arbeit nachgehen können. „Wenn wir helfen können, stehen wir wieder gerne wieder zur Verfügung“, sagt auch Gazmend Wiedmaier im Namen des Pflegedienst Triebskorn gGmbH, der die ersten vier Aktionen der Gemeinde professionell durchgeführt hatte.

 

Brühl ist mit über 14.000 Einwohnern eine der attraktivsten Gemeinden in der Mitte der Europäischen Metropolregion Rhein-Neckar im Städtedreieck Mannheim-Heidelberg-Speyer. Die Gemeinde bietet Raum für Menschen, die ruhig wohnen, die Naherholungsmöglichkeiten am Rhein sowie die gute ...

Postanschrift

Gemeindeverwaltung Brühl
Hauptstraße 1
68782 Brühl
Telefon: 06202 2003-0
Telefax: 06202 2003-14


© Copyright 2021 Brühl

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.