Jugendmusikschule Brühl

 

-Außenstelle der Musikschule Mannheim -

 

Leitung: Walter Barbarino

 

Anschrift

 

Ormessonstraße 5
68782 Brühl

Telefon: 06202-702824

e-mail: Walter.Barbarino@googlemail.com

 

Das Büro der Jugendmusikschule befindet sich im Hauptgebäude der Schillerschule, Raum 15.

 

 

 

 

Aktuelles/Nächste Veranstaltungen:

 

 

Dienstag, 19. November 2019, 19.00 Uhr - Villa Meixner

Schülerkonzert

 

 

 

 

 

Angebote zu Instrumental- und Vokalunterricht

Musikalische Bildung trägt wesentlich zu einer positiven Persönlichkeitsentwicklung bei. Musizierende Kinder entwickeln ein vorteilhaftes Sozialverhalten, die allgemeine Lernfähigkeit steigt, und das Spielen eines Musikinstrumentes wirkt sich sogar positiv auf die Gesundheit aus. Das sind eigentlich nur die "Nebenwirkungen" beim Erlernen eines Musikinstruments. Eine qualifizierte musikalische Ausbildung schafft stets Freude an der Musik, ob im Chor, im Orchester, beim Musizieren zuhause, oder als begeisterter Konzertbesucher. Die Musikschule Mannheim mit ihren Außenstellen bietet allen Schülern - ob sie aus einem "musikalischen" Elternhaus stammen, oder nicht - die Möglichkeit zum Erlernen eines Instruments und zum gemeinsamen Musizieren. Und das in allen musikalischen Stilrichtungen: von der klassischen Musik bis hin zur Rock-, Pop-, und Jazzmusik.

 

Das Angebot vor Ort umfasst:

  • Elementare Musikpädagogik (Eltern-Kind-Gruppe und Musikalische Früherziehung)
  • Blockflöte
  • Gitarre
  • Violine
  • Klavier
  • Gesang
  • Querflöte
  • Klarinette
  • Saxofon
  • Trompete
  • Horn
  • Oboe
  • Fagott
  • Posaune
  • Tuba
  • Schlagzeug

Leihinstrumente gibt es für die Fächer: Violine, Gitarre, Akkordeon, Querflöte, Oboe, Fagott, Klarinette, Saxofon, Trompete, Horn, Euphonium, Tuba, Posaune. Ein Instrument wird  für die Dauer eines Semesters verliehen, Verlängerung ist ggf. möglich. Die Leihgebühr beträgt 75 € im Semester (außer "Brühler Bläser-AG").

 

Eltern-Kind-Gruppe (von 18 Monaten bis 3 Jahren)

Bei Kindern in diesem Lebensabschnitt ist die Beziehung zu den Eltern am intensivsten. Musikalische Angebote wie Kniereiter, Fingerspiele und Schaukel- und Wiegenlieder bieten den Eltern Anregungen für das gemeinsame Musizieren mit ihrem Kind zuhause. Darüber hinaus lernen Eltern und Kinder viele kleine Instrumente durch intensives Hören und eigenes Spielen kennen.

Ziele:

  • musikalische Anregungen von Anfang an geben
  • die angeborenen kreativen Fähigkeiten pflegen und erhalten
  • das natürliche familiäre Tun, das Singen, Horchen und Spielen unterstützen
  • das menschliche Miteinander, dessen Keimzelle die Mutter-Vater-Kind-Beziehung ist, mit Musik und Freude bereichern

 

Musikalische Früherziehung (von 4 bis 6 Jahren)

Elementare Musikpädagogik ist für viele Kinder der Einstieg und die Grundlage ihrer musikalischen Ausbildung. Kindgerechter Musikunterricht im Vorschulalter greift das natürliche Bewegungsbedürfnis des Kindes, seine Lust am Singen, am Experimentieren und Nachahmen auf. Die Stunden werden mit Musik, Bewegung und Sprache gestaltet und bieten eine Form des Lernens, die dieser Altersstufe entspricht, nämlich ein spielerisches Lernen mit allen Sinnen, welches das Kind in seiner Ganzheit erfasst.

Die Kinder

  • hören Musik
  • experimentieren mit Materialien und Instrumenten
  • gehen spielerisch mit Sprache und Rhythmus um
  • gestalten Form in Musik und Bewegung und lernen dabei all das, was sie fürs Musizieren brauchen, z.B. Tonhöhen, Tonlängen, Pausen, Taktarten, Klangfarben, Lautstärken und musikalische Formen
  • bewegen sich dabei und üben ihre Grob- und Feinmotorik, ihre Ausdauer und Konzentration
  • lernen im Spiel
  • lernen soziales Verhalten

Verschiedenartige Spiel- und Rhythmikgeräte, selbst gebaute und herkömmliche Instrumente vor allem aus dem Orff-Instrumentarium bereichern die Stunden. So dient der Elementarunterricht als Vorbereitung zum Instrumental- und Vokalunterricht.

 

Bläserklasse, Kooperation mit der Musikschule Mannheim und den Brühler Grundschulen

Die Bläserklasse ist, aus pädagogischen und organisatorischen Gründen, ein auf ein Schuljahr angelegter Klassenmusizierkurs. Alle Schüler der Bläserklasse erlernen dabei gemeinsam ein Orchesterblasinstrument. Der Unterricht findet zuerst getrennt nach Instrumentengruppen statt. Nach den Herbstferien werden diese Gruppen in einer zusätzlichen Unterrichtsstunde zu einem Blasorchester zusammengeführt. Die monatliche Gebühr beträgt 30 € inclusive Leihinstrument.  

 

Ensembles

Klarinettenenensemble
Probe: Mittwoch, 19.00-19.45 Uhr
Raum 15 (Schillerschule)
Leitung: Karl Benz

Gitarrenensemble "Starting Strings"
Probe: Montag, 16.00-16.45 Uhr
Raum 15 (Schillerschule)
Leitung: Walter Barbarino

Gitarrenensemble "Young Emotions"
Probe: Dienstag, 15.15-16.00 Uhr
Raum 15 (Schillerschule)
Leitung: Walter Barbarino

Gitarrenensemble "Advanced Emotions"
Probe: Freitag, 16.00-16.45 Uhr
Raum 15 (Schillerschule)
Leitung: Walter Barbarino

Gitarrenorchester "fascinatio citharis"
Probe: Donnerstag, 18.30-20.00 Uhr
Raum 15 (Schillerschule)
Leitung: Walter Barbarino

Elementares Blasorchester (EBO)
Probe: Montag, 17.00-17.45 Uhr
Vereinshaus (Hauptstraße)
Leitung: Tobias Nessel

Jugendblasorchester (JBO)
Probe: Montag, 18.00-19.00 Uhr
Vereinshaus (Hauptstraße)
Leitung: Bernhard Vanecek

Sinfonisches Blasorchester des Musikvereins Brühl e.V. (SBO)
Probe: Montag, 19.15-21.00 Uhr
Vereinshaus (Hauptstraße)
Leitung: Tobias Nessel

 

Darüber hinaus kann auch das ganze Unterrichtsangebot der großen und renommierten Mannheimer Musikschule an der Jugendmusikschule Brühl als einer ihrer Außenstellen wahrgenommen werden. Der Unterricht findet in diesen Fällen in Mannheim E 4, 14 statt. Ausführlichere Informationen zu den einzelnen Unterrichtsfächern finden Sie auf der Homepage der Musikschule Mannheim.

 

Lehrerkollegium

  • Moritz Barbarino, Gitarre
  • Walter Barbarino, Gitarre
  • Karl Benz, Klarinette und Saxofon
  • Alina Eryilmaz, Oboe
  • Mihai Farcas, Schlagzeug
  • Volker Günther, Trompete
  • Iris Heber-Piwkowska, Trompete
  • Hans-Jürgen Höppler, EMP
  • Martin Kersch, Fagott
  • Joo-Jung Lee-Hirsch, Klavier
  • Laurance Mahady, Horn
  • Sammy Müller, Klarinette und Saxofon
  • Tobias Nessel, Schlagzeug 
  • Robert Sagasser, Blockflöte
  • Ralf Schwarz, Klarinette und Saxofon
  • Heike Terjung, Gesang
  • Bernhard Vanecek, Posaune, Tenorhorn und Euphonium
  • Ingomar Weber, Querflöte
  • Mareike Zelt, Fagott
  • Isabel Zimmer, Violine

 

Auszug aus der Entgeltregelung vom 17.02.1998 in der Fassung vom 16.12.2008

§ 1 Entgelte

  1. Für den Besuch der Musikschule Mannheim wird pro Semester ein privatrechtliches Entgelt (Schulgeld) nach den vom Gemeinderat aktuell beschlossenen Sätzen erhoben. Für Schülerinnen und Schüler, die nicht Einwohner von Mannheim, Brühl, Edingen-Neckarhausen, Heddesheim oder Ilvesheim sind, erhöht sich das nachfolgend genannte Schulgeld um 30 %.

 
wöchentl. Unt. - Zeit Min.
Schulgeld für ein Semester €uro
Schulgeld für einen Monat €uro
Klassenunterricht
 
ab 01.05.2018
Elementare Musikpädagogik
Klassenunterricht ab 13 Teilnehmern
45
118,20
19,70
Eltern-Kind 8-12 Teilnehmer
45
151,80
25,30
5 – 7 Teilnehmer
45
180,00
30,00
8 – 12 Teilnehmer
60
180,00
30,00
Gruppenunterricht
Instrumental- und Vokalunterricht
4 – 6 Teilnehmer
45
241,20
40,20
3 Teilnehmer
45
280,80
46,80
Partnerunterricht 2 Teilnehmer 30 220,20 36,70
Partnerunterricht 2 Teilnehmer
45
330,00
55,00
Einzelunterricht
Instrumental- und Vokalunterricht
Einzelunterricht
30
429,60
71,60
Einzelunterricht
45
644,40
107,40
Einzelunterricht
60
859,20
143,20
 
       
       
       
 
 
 
 
 
 
       
       
Musiktherapie
Einzeltherapie
30
126,60
21,10
Einzeltherapie
45
189,60
31,60
Gruppentherapie
45
159,00
26,50
Ergänzungsfächer
Ergänzungsfächer ohne Instrumental-/Vokalunterricht
 
159,00
26,50
 

Bei Klavier- und Cembalounterricht wird aufgrund des Gemeinderatsbeschlusses vom 14.03.1995 ein Nutzungszuschlag erhoben.

Unterrichtsdauer 30 Minuten: 3,30 im Monat (19,80 im Semester)

Unterrichtsdauer 45 Minuten: 5,00 im Monat (30,00 im Semester)

Unterrichtsdauer 60 Minuten: 6,60 im Monat (39,60 im Semester)

 

§ 2 Familienermäßigung

Besuchen mehrere Familienangehörige kostenpflichtigen Unterricht der Musikschule, so ermäßigt sich das Schulgeld wie folgt:

  1. Bei zwei Familienangehörigen um je 20 %.
  2. Bei drei Familienangehörigen um je 30 %.
  3. Bei vier Familienangehörigen um je 40 %.
  4. Bei fünf und mehr Familienangehörigen um je 50 %.

 

§ 3 Schulgeldermäßigung für Bedürftige

  1. Auf Antrag des bedürftigen Schülers/der bedürftigen Schülerin oder bei Minderjährigen der gesetzlichen Vertreter kann eine Ermäßigung des Schulgeldes für die Dauer eines Schuljahres gewährt werden. Ein Rechtsanspruch hierauf besteht nicht.
  2. Die Höhe der Ermäßigung richtet sich nach dem jeweiligen Familieneinkommen. Näheres ist den „Regelungen zur Begabtenförderung und Schulgeldermäßigung für Bedürftige bei der Musikschule Mannheim“ zu entnehmen.
  3. Liegen zusätzlich die Voraussetzungen der Familienermäßigung (§ 2 Entgeltregelung) und/oder der Schulgelderhöhung für Berufstätige (§ 4 Entgeltregelung) vor, so werden zunächst diese und anschließend die Schulgeldermäßigung für Bedürftige errechnet.
  4. Der Antrag ist jeweils spätestens 8 Wochen vor Beginn des neuen Schuljahres schriftlich mit entsprechendem Vordruck neu zu stellen.
  5. Jede wesentliche Veränderung der wirtschaftlichen Verhältnisse ist der Musikschule unverzüglich mitzuteilen.

Anmeldung

Wenn Sie Ihr Kind für einen Kurs anmelden möchten, können Sie ein Anmeldeformular per Mail anfordern. Anmeldeschluss ist jeweils 6 Wochen vor Semesterbeginn.

 

Kooperationen

Feste Kooperationen bestehen mit der Zupferey e.V.,
dem Musikverein Brühl e.V., der Brühler Bläserakademie, sämtlichen allgemein bildenden Schulen am Ort, Schillerschule, JahnschuleMarion-Dönhoff-Realschule und dem Kindergarten "Die Kleinen Strolche".

Ferienregelung

Die Jugendmusikschule ist hinsichtlich der Ferien und der unterrichtsfreien Tage an die allgemein bildenden Schulen in Brühl gekoppelt.

Kontaktdaten

  • Ormessonstr
  • 68782 Brühl

Gebührensatzung

der gemeindlichen Horteinrichtungen



Schulwegpläne

Von der Gemeinde Brühl und der Polizei wurden für einen sicheren Schulweg folgende Pläne ausgearbeitet

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.