06.09.2023

Bürgermeister Dr. Göck begrüßt die Nachwuchskräfte der Gemeinde Brühl

In großer Runde im Sitzungssaal des Rathauses begrüßten Bürgermeister Dr. Ralf Göck und Ausbildungsleiterin Anna-Lena Schneider insgesamt 22 Auszubildende, Praktikanten und FSJ-ler, für die ein neuer Lebensabschnitt bei der Gemeinde Brühl begann. Sie erhielten zahlreiche Informationen über die Gemeinde Brühl und der Bürgermeister redete nicht nur, sondern wollte auch wissen, wie gut die jungen Leute die Gemeinde kennen und stellte hierzu einige Fragen in die Runde. Anschließend stellten sich auch die anwesenden Auszubildenden, Praktikanten und FSJ-ler vor. Es war eine beeindruckende Anzahl von jungen Leuten, die schwerpunktmäßig im Erziehungsbereich der Gemeinde tätig sind oder sein werden: „Und das Besondere ist, dass es in diesem Bereich sehr gute Einstellungschancen gibt“, verriet Bürgermeister Dr. Göck nichts Neues. „Und unsere sozialen Leistungen gelten auch für euch“, ergänzte Anna-Lena Schneider.

Im Haus der Kinder beginnt Lucas Brüggemann sein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), während Laura Kapp und Tamara Zahn bereits in das zweite Jahr ihrer praxisintegrierten Ausbildung zur Erzieherin starten. Pierre Frischkorn und Magdalena Rosenberger haben sich für den neuen Bildungsgang „Direkteinstieg Kita“ entschieden. Dabei handelt es sich um eine verkürzte Ausbildung zur sozialpädagogischen Assistenz. Zur Zielgruppe gehören Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung, die das Berufsfeld wechseln wollen oder bereits als Zusatzkräfte in Kindertageseinrichtungen tätig sind.

Zuzanna Wydmuch hat sich für den Beruf der Erzieherin entschieden. Sie absolviert im Hort an der Jahnschule ihr Anerkennungsjahr mit dem Ziel, ab dem kommenden Schuljahr als staatlich anerkannte Erzieherin eingesetzt zu werden.

Das Team des Sonnenschein Horts darf sich auf Unterstützung von Marie Handlos freuen, die sich im unmittelbaren Anschluss an ihr FSJ für die praxisintegrierte Ausbildung (PIA) zur Erzieherin entschieden hat und die Einrichtung daher schon sehr gut kennt. Sabrina Justinger hat sich bereits vor zwei Jahren für die praxisintegrierte Ausbildung zu Erzieherin entschieden, sodass sie sich nun auf ihr letztes Ausbildungsjahr freut. Den Beruf der Erzieherin strebt auch Amandine Pos an; sie will ihre Ausbildung nun mit dem Anerkennungsjahr abschließen. Zudem wollen Kiara Eder und Sontos Stumpf im Rahmen ihres FSJ tatkräftig in der Einrichtung mitwirken. Die pädagogischen Zusatzkräfte Geanina Hoppstädter und Georgia Simeonidou, die bereits seit einiger Zeit in der Einrichtung tätig sind, wollen sich weiterqualifizieren und haben sich daher auch für den „Direkteinstieg Kita“ entschieden, der mit regelmäßigen Schulbesuchen neben der Arbeit am Kind verbunden ist.

Der Sonnenschein Kindergarten begrüßt Samira Ries und Luis König in ihren neuen Räumlichkeiten. Beide absolvieren in den kommenden zwölf Monaten ihr Anerkennungsjahr, um anschließend als staatlich anerkannte/r Erzieher/in in das Berufsleben zu starten. Nele Bürgy und Sara Zerrik haben sich bereits letztes Jahr für die praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin entschieden und sind ihrem Ziel somit wieder ein Stück nähergekommen. Während die FSJ-lerinnen Felisha-Mae Hillenbrand und Julie Kundt im Sonnenschein Kindergarten erste Erfahrungen für ihr Berufsleben sammeln möchten, verfügt Oufa Ben Dalhouma bereits über eine abgeschlossene Ausbildung und möchte sich nun im Rahmen des Direkteinstieg Kita als Fachkraft für die Kinderbetreuung qualifizieren.

Im Rathaus der Hufeisengemeinde starten Celina Petrino und Fabian Marx in ihr zweites Ausbildungsjahr. Celina Petrino absolviert die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten, während der sie die verschiedenen Ämter der Gemeinde durchläuft. Fabian Marx leistet im Rahmen des Studiums „Digitales Verwaltungsmanagement“ an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl jeweils zu Semesterbeginn ein einmonatiges Praktikum bei der Gemeinde. Er möchte die digitale Transformation vorantreiben und den Umstellungsprozess sowohl strategisch als auch operativ steuern und die Chancen der Digitalisierung nutzen.

Wie auch in den vergangenen Jahren sind die meisten der Auszubildenden wieder in den Kinderbetreuungseinrichtungen anzutreffen. Gerade in diesem Bereich besteht ein stetig steigender Bedarf an pädagogischen Fachkräften. Mit der Aus- und Fortbildung junger Leute bietet sich für die Gemeinde die Chance, bewährte Mitarbeiterinnen zu motivieren und neue Mitarbeiter/innen für sich zu gewinnen.

Bürgermeister Dr. Ralf Göck wünscht allen Auszubildenden, Praktikanten und FSJ-lern einen guten Start und viel Erfolg auf ihrem Weg in das Berufsleben.

Azubis 2023

Zum Start des neuen Ausbildungsjahres am 1. September 2023 trafen sich die Auszubildenden mit Bürgermeister Dr. Göck und Anna-Lena Schneider im Rathaus. Obere Reihe von links nach rechts: Lucas Brüggemann, Celina Petrino, Zuzanna Wydmuch, Dr. Ralf Göck, Anna-Lena Schneider, Ouafa Ben Dalhouma, Pierre Frischkorn, Magdalena Rosenberger. Mittlere Reihe von links nach rechts: Sabrina Justinger, Felisha-Mae Hillenbrand, Fynn Klier, Samira Ries, Georgia Simeonidou, Luca Grzybowski, Laura Kapp. Vordere Reihe von links nach rechts: Marie Handlos, Kiara Eder, Luis König, Geanina Hoppstädter, Tamara Zahn // Foto: Verwaltung