09.01.2024

Harmonischer Rathaussturm 2024

Bild vergrößern

Brühler Kollerkrotten und Rohrhöfer Göggel nahmen Bürgermeister Dr. Ralf Göck den Rathausschlüssel ab

Karnevalsvereine und Verwaltung beim eher friedlichen Rathaussturm 2024: In der Mitte Bürgermeister Dr. Ralf Göck, rechts daneben die Lieblichkeit Jessica I. von Finanz und Tanz mit 2. Vorsitzenden David Mahl und 1. Vorsitzenden Niklas Geschwill von dem KV Kollerkrotten Brühl e.V., links daneben Kinderprinzessin Enya I. von Wasser und Feuer, Hoheit Alexandra I. vom Zwölfenderfeld, Ehrenpräsident Gerhard Luksch von dem CV Rohrhöfer Göggel e.V.; dahinter von li. n. re. die Gemeinderäte Jens Gredel, Claudia Stauffer, Peter Frank, Heidi Sennwitz, Kirsten Rempp, Hans Hufnagel, Gabriele Rösch, Nico Reffert, Ursula Calero, Klaus Pietsch und Elke Schwenzer.                                                                                                                                          Foto: Lenhardt

Ob es sich angesichts der leeren Kassen im Rathaus überhaupt lohne, die Gemeindeverwaltung anzugreifen, kalauerte „Göggel“-Ehrenpräsident Gerhard Luksch zu Beginn, als die Streitmacht aus beiden örtlichen Karnevalsvereinen am Dreikönigstag pünktlich um 11.11 Uhr und mit Unterstützung des Spielmannszugs der Freiwilligen Feuerwehr vor der Brühler Rathaustreppe aufgezogen war. Bürgermeister Dr. Göck sah das genauso, aber erhoffte sich von den Fasnachtern, insbesondere von Prinzessin Jessica von Finanz und Tanz Ideen … „Ja, ja, wir machen bis Aschermittwoch ein Sparkonzept“, nickten Luksch und Kollerkrotten-Präsident Niklas Geschwill eifrig, auch wenn letzterer von einer gewissen Müdigkeit nach dem Ordensball der „Blauen“ am Vorabend sprach. In dem Konzept würde jedoch die Vereinsförderung ungeschoren davonkommen, fügte Gerhard Luksch an, denn hier handle Brühl vorbildlich. Die Prinzessinnen wollten dann jedoch Taten sehen und waren schon gespannt auf die Scherzfragen des Bürgermeisters, die sie mit Unterstützung ihrer Vereinsabordnungen ausnahmslos alle beantworteten. Die starke Verteidigerfrau- und -mannschaft aus dem Gemeinderat war darüber ebenso überrascht wie Bürgermeister Dr. Ralf Göck, so dass manche spekulierten, dass da im Hintergrund wohl gegoogelt wurde … Auf jeden Fall waren die Bedingungen erfüllt und so öffnete sich die Schiebetür wie von Geisterhand und der Bürgermeister trat mit einer Gemeinderatsmehrheit um seine Stellvertreter Claudia Stauffer und Hans Hufnagel, den Fraktionsvorsitzenden Heidi Sennwitz und Gabriele Rösch sowie den Gemeinderätinnen und -räten Ursula Calero, Peter Frank, Jens Gredel, Kirsten Rempp, Klaus Pietsch, Nico Reffert, Elke Schwenzer und Hans Zelt nach vorne. Sie rangen mit drei Prinzessinnen um den Rathausschlüssel, den schließlich Jessica I. von Finanz und Tanz von den Kollerkrotten in die Höhe reckte. Nach den Mottos der Lieblichkeiten und den Geschenken des Bürgermeisters für Alexandra I. vom Zwölfenderfeld sowie Enya I. von Wasser und Feuer von den Göggeln sowie natürlich auch für Jessica, gab es wieder Musik des Feuerwehr-Spielmannszuges unter der Leitung von Andreas Schliesser und eine große Ordensrunde, bevor Bürgermeister Dr. Ralf Göck alle mit guten Wünschen für das neue Jahr in den Ratshof einlud, wo die Versöhnung zwischen Siegern und Besiegten bei Glühwein und Gebäck stattfand und diesen ersten Höhepunkt der fünften Jahreszeit harmonisch abschloss.