20.02.2023

Prinzessinnen und Büttenredner reich beschenkt

Brühler und Rohrhofer Prinzessinnen und Präsidenten in der Festhalle vereint: Angelina I. außer Rand und Band, „Göggel“-Vize Bernhard Motzenbäcker, Prinzessin Melanie Jasmin I. mit karnevalistischem Herzen, Bürgermeister Dr. Ralf Göck, Kollerkrotten-Prinz
Bild vergrößern
Brühler und Rohrhofer Prinzessinnen und Präsidenten in der Festhalle vereint: Angelina I. außer Rand und Band, „Göggel“-Vize Bernhard Motzenbäcker, Prinzessin Melanie Jasmin I. mit karnevalistischem Herzen, Bürgermeister Dr. Ralf Göck, Kollerkrotten-Prinz

Mit beherzten Schnitten zerlegten die drei amtierenden Tollitäten, Melanie Jasmin I. mit karnevalistischem Herzen und ihre „Göggel“-Kinderprinzessin Angelina I. außer Rand und Band und „Kollerkrotten“-Prinzessin Michèle I. mit schimmerndem Diamant die gelb-blau gestreifte Krawatte des Bürgermeisters, der nach zwei Jahren coronabedingten Abstandsvorgaben die drei Krawatten-Zerlegerinnen nun wieder küssen durfte. Statt in den engen Burgkeller lud er seine 40 karnevalistischen Gäste aus „Göggeln“ und „Kollerkrotten“ zu Beginn der „tollen Tage“ in den sonnendurchfluteten Mehrzweckraum im Obergeschoss der Festhalle ein. Diesmal hatte er jedoch ein rotes und ein blaues Kuvert dabei: Weil der Rathauschef zum ersten Mal in seinen jetzt 24 Amtsjahren beim Rathaussturm im Januar ohne Narrenkappe vor die Narrenschar getreten war, erhielt jeder Verein von ihm 111 Euro „Strafspende“ (wohlgemerkt aus seiner privaten Schatulle!), so wie es die Regeln in der 5. Jahreszeit vorsehen.

Sein Gruß galt dann aber auch der ganzen Narrenschar um „Göggel“-Vize-Präsident Bernhard Motzenbäcker und „Kollerkrotten“-Präsident Niklas Geschwill und den liebreizenden Prinzessinnen, „die jetzt beide in Brühl wohnen und auch noch ganz nah beieinander“. Beide machen ihre Sache sehr gut. Und sein Lob galt allen Fastnachtern, die bisher schon eine gute Kampagne geliefert hätten: „Ihr tragt zur Lebensqualität in Brühl bei“, bescheinigte er den Aktiven, die ihr Hobby nicht nur für sich sondern für die Menschen in Brühl und Rohrhof und darüber hinaus betreiben. Ähnlich positiv wertete Motzenbäcker die bisherige Kampagne. Ein Garant des Erfolgs sei aber die gute Unterstützung seitens der Gemeinde: „Ihr habt uns beim Nachtumzug ‚den Arsch gerettet‘.. “, lobte er den Gemeindebauhof fürs Saubermachen des Zugweges und des Narrendorfs von Schnee und Eis. Auch beim 64. Fastnachtsumzug sei die Gemeinde vielfältig im Einsatz, dankte auch Kollerkrotten-Präsident Niklas Geschwill für die Unterstützung und freute sich auf einen bunten Fastnachtsumzug, für den sich alle gutes Wetter wünschten. Großzügig verteilten beide Prinzessinnen Orden und für des Bürgermeisters Mitarbeiterin Sandra Kosel gab es zudem Blumen. Auch Göck dankte mit Geschenken für das Engagement der Prinzessinnen und mit Blumensträußen für eine tolle Kampagne.

Brühler und Rohrhofer Prinzessinnen und Präsidenten in der Festhalle vereint: Angelina I. außer Rand und Band, „Göggel“-Vize Bernhard Motzenbäcker, Prinzessin Melanie Jasmin I. mit karnevalistischem Herzen, Bürgermeister Dr. Ralf Göck, Kollerkrotten-Prinzessin Michèle I. mit schimmerndem Diamant, „Kollerkrotten“-Präsident Niklas Geschwill.       Foto: Lenhardt

Und zwei ganz erfahrene Fastnachter wurden ebenso beschenkt: „Boxer & Michel bereiten uns seit 50 Jahren Freude“, lobte Bürgermeister Dr. Göck „das Pärchen“, bestehend aus den beiden Rohrhofer Fastnachtern Eckart Güttler und Michael Luksch. „Ihr seid ein positives Aushängeschild unserer Gemeinde auf den Fastnachtsbühnen der Region“, freute sich Göck über diesen Exportschlager mit einer „starken Bühnenpräsenz von der ersten Minute an, etwa bei euren humorigen Begrüßungen der Damen und Herren in den Sälen“. Mit den neuen „Brühler Handtüchern“ beschenkt stärkten sich auch Boxer + Michel, wie alle anderen Karnevalisten, am Buffet für die tollen Tage.

Boxer & Michel rufen mit dem Bürgermeister um die Wette „Ahoi“                                                                Foto: Lenhardt