• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: direkt zur Suche
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt], Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [strg][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab-Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil-Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return-Taste.

Den Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.

Heizungspumpen-Tauschaktion in Brühl

Einer der größten Stromverbraucher in den privaten Haushalten sind veraltete, ineffizient arbeitende Heizungspumpen. Nun soll im Rahmen der Umsetzung des Klimaschutzkonzepts der Gemeinde Brühl eine Heizungspumpen-Tauschaktion anlaufen.

„Wer seine alte Heizungspumpe durch eine neue Hocheffizienzpumpe ersetzt und dadurch Strom einspart, leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, denn bis zu 90 % des Stromverbrauchs der alten Pumpe kann durch die Tauschaktion eingespart werden“, so Klimaschutzmanagerin Birgit Sehls: „Pro eingesparter Kilowattstunde (kWh) Strom wird eine CO2-Emission von etwa 600 Gramm vermieden.“

Der Austausch einer Heizungspumpe ist in der Regel mit einem relativ geringen technischen Aufwand verbunden. Für eine neue Hocheffizienzpumpe, inklusive Montage durch einen Fachbetrieb, ist mit Kosten zwischen 300 und 450 Euro zu rechnen.

„Die Gemeinde Brühl möchte die Brühlerinnen und Brühler beim effektiven Stromeinsparen unterstützen“, so Bürgermeister Dr. Ralf Göck. „Der Gemeinderat hat die Förderung des Heizungspumpen-Tauschs in seiner letzten Sitzung einstimmig beschlossen. Der Zuschuss für den Austausch beträgt 25 % der förderfähigen Kosten, maximal 100 Euro“, freut sich Göck über die Zustimmung zu dieser weiteren, sehr konkreten Klimaschutzmaßnahme.

Da eine neue Heizungspumpe, je nach Alter und Leistung der veralteten Pumpe, Stromkosten in Höhe von 100 – 150 Euro im Jahr einspart, haben sich die Investitionskosten im dritten Jahr bereits amortisiert. In den Folgejahren profitiert dann nicht nur die Umwelt sondern auch der Nutzer, denn sein Geldbeutel wird auch weiterhin entlastet.

Damit die neue Pumpe auch optimal arbeiten kann, ist es empfehlenswert gleichzeitig einen hydraulischen Abgleich vornehmen zu lassen. Die Kosten hierfür sind allerdings nicht Bestandteil des Förderprogramms.

Um von der Förderung profitieren zu können, sollte der Heizungspumpen-Tausch von einem Fachbetrieb durchgeführt werden. Die Rechnungskopie wird anschließend zusammen mit dem Antragsformular bei der Klimaschutzmanagerin Birgit Sehls eingereicht, die dann die Auszahlung des Zuschusses veranlasst. Antragsberechtigt sind die Eigentümerinnen und Eigentümer von Gebäuden in Brühl und Rohrhof, in denen der Heizungstausch durchgeführt werden soll. Dies gilt sowohl für Privathaushalte als auch für in Brühl ansässige Unternehmen. 

Klimaschutzmanagerin Birgit Sehls steht Ihnen bei Fragen rund um das Förderprogramm zur Seite .

Kontaktdaten: Birgit Sehls, Klimaschutzmanagerin, Hauptstrasse 1, 68782 Brühl, Telefon 06202 2003-96, E-Mail: birgit.sehls@bruehl-baden.de

Die regionalen Heizungsbau-Fachbetriebe freuen sich über Ihren Auftrag.

Alte PumpeNeue Pumpe

Brühl ist mit über 14.000 Einwohnern eine der attraktivsten Gemeinden in der Mitte der Europäischen Metropolregion Rhein-Neckar im Städtedreieck Mannheim-Heidelberg-Speyer. Die Gemeinde bietet Raum für Menschen, die ruhig wohnen, die Naherholungsmöglichkeiten am Rhein sowie die gute ...

Postanschrift

Gemeindeverwaltung Brühl
Hauptstraße 1
68782 Brühl
Telefon: 06202 2003-0
Telefax: 06202 2003-14


© Copyright 2021 Brühl

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.